Rechteverwaltung

Hohe Freiheitsgrade bei der Definition der Zugriffsrechte
Mit dem Einsatz einer Enterprise Content Management Plattform wird das Ziel verfolgt, die Erfassung und Pflege von Content möglichst dezentral in die Fachbereiche zu verlagern. Jeder Autor sollte genau die Inhalte im Zugriff haben, für die er zuständig ist und gleichzeitig nur die Bearbeitungsrechte am Objekt besitzen, die seiner Rolle innerhalb des Arbeitsprozesses entsprechen. Je weitreichender die ECM-Plattform im Unternehmen eingesetzt wird, umso flexibler muss daher die Zugriffssteuerung sein. Nur so lassen sich unterschiedlichste Lösungsszenarien und organisatorische Anforderungen abbilden.

Durch ein sehr granulares Benutzer- und Rechte-Management schafft EGOTEC die erforderlichen Freiheitsgrade, die für den unternehmensweiten Einsatz einer Enterprise Content Management Lösungsplattform notwendig sind.

Flexibel steuern, wer an welchen Inhalten was tun darf
Jeder Benutzer wird einem Arbeitsplatz zugeordnet. Für jeden Arbeitsplatz wird über zugeordnete Rollen/Filter-Kombinationen genau festgelegt, was ein Benutzer tun darf und mit welchen Inhalten dies geschehen soll. Das besondere dabei ist, dass mit Hilfe der Filter eine sehr granulare Selektion von Inhalten auf Basis frei definierbarer Kriterien möglich wird. So lässt sich beinahe jedes Szenario im Unternehmen abdecken. Anders wie in den meisten Systemen können Zugriffe nicht nur auf Basis der Objektart (z.B. Pressemeldungen) gesteuert werden, sondern auch auf Basis der Objektinhalte (Metadaten sowie Inhalte, z.B. Pressemeldungen der Unternehmenssparte A, Kundendaten von M* bis O*).

Organisatorische Veränderungen schnell abbilden
Benutzer mit dem gleichen Aufgabenbereich können durch Zuweisung zum gleichen Arbeitsplatz gruppiert werden. Wechselt ein Mitarbeiter seine Position und Aufgaben, ist nur eine Zuordnung zu dem neuen Arbeitsplatz erforderlich. Automatisch übernimmt er dessen Rechte. Stellvertreter-Regelungen werden durch die Zuordnung zum gleichen Arbeitsplatz einfach gelöst.

Zentrale Benutzerverwaltung unterstützen
Um die Benutzerverwaltung zu vereinfachen und ein Single Sign-On von Benutzern zu unterstützen, streben Unternehmen immer häufiger ein zentrales Benutzerverzeichnis an. Mit EGOTEC kann die Administration von Benutzerdaten und deren Authentifizierung problemlos in einem externen Verzeichnisdienst erfolgen. Ohne großen Aufwand lassen sich mit Hilfe existierender Schnittstellen LDAP-basierte Verzeichnisdienste oder Microsoft Active Directory Service anbinden.